Kleines Regelwerk der FREIGOLF AG

Wobei der Spaß eindeutig über den Regeln steht

  1. Ziel des Spiels ist es, einen Golfball unter zu Hilfenahme eines Golfschlagers mit so wenig Schlägen wie möglich in ein vorher definiertes Ziel zu bewegen.
  2. Das zu spielende Ziel wird vor dem Abschlag gemeinsam festgelegt und - genau wie das Par - in die Zählkarte eingetragen.
  3. Ziele haben in der Regel ein Par 3, 4 oder 5. In Ausnahmefällen kann es ein Par 6 geben.
  4. Beim ersten Abschlag kann ein Tee verwendet werden.
  5. Es spielt immer der als nächstes, dessen Ball am weitesten vom Ziel entfernt liegt.
  6. Das Ziel gilt als gespielt, wenn der Ball in Schlägerlange vom Ziel entfernt liegen bleibt oder das Ziel berührt hat. Dann ist es egal, wo der Ball liegen bleibt. Bei bestimmten Zielen gelten Sonderregeln.
  7. Die benötigten Schläge werden ehrlich und ohne Schummeln in die Zählkarte eingetragen. Die maximale Schlagzahl betragt 13.
  8. Jeder Spielort besitzt "Aus-Zonen". Wird der Ball ins Aus befördert, gibt es einen Strafschlag für den Spieler und er muss den Ball von der nächstgelegenen spielbaren Position spielen.
  9. Man kann seinen Ball jederzeit für unspielbar erklären. Dann erhält man einen Strafschlag und muss den Ball aus der nächstgelegenen spielbaren Position spielen. Man darf ihn dabei nicht dem Ziel annähern.
  10. Es darf niemals die Sicherheit von Mitspielern oder unbeteiligten Personen gefährdet werden.
  11. Mit den öffentlichen Spielorten sollte stets respektvoll umgegangen werden.