Die FREIGOLF AG Hannover kurz erklärt.

Warum spielen wir nicht Golf wie jeder andere?

Der Gedanke hinter der FREIGOLF AG Hannover ...

"Da liegst Du ja Du Sau! Ewig kannst Du Dich eben nicht verstecken! Irgendwann finde ich jeden wieder! Und nun gebe ich Dir den Rest, Du beschissener Ball der Du mir gerade meinen sauberen Abschlag versaut hast!

FREIGOLF ist eben kein Kindergarten. Und das Leben kein Ponyhof.

Mitleidige Blicke lasten auf Dir. Egal. In Position stellen. Konzentrieren. Na warte! Nein - konzentrieren! Ok, konzentrieren. Ausholen. Den Schwung genießen - ein freches *Zisch* ertönt in Deinen Ohren. N astreiner Luftschlag - verdammt!

Egal, weiter gehts. Konzentrieren. Ausholen. Schwung - *RUMMS*!!! Der Grasbüschel fliegt zwei Meter weit, der Ball bleibt wo er ist... scheiß drauf - noch mal!! Hier macht sich doch keine Nervosität breit?!?

Ein sauberes *Klack* macht der Ball in der Sekundenbruchteile dauernden Berührung mit dem Schlägerkopf... und er hebt ab und fliegt und fliegt und fliegt... Du schaust hinterher, senkst den Schläger langsam zu Boden, staunst immer noch dem geradewegs in Richtung Ziel fliegenden Ball hinterher - geiler Schlag, geiles Gefühl.

Beneidende Blicke von allen Seiten. Den Triumph genießen, den Wind um die Nase wehen lassen, ein Schluck kühles Bier - perfekt!!"

... zur Philosophie

Golfsport dient der gesunden Ertüchtigung im Freien und dem freundschaftlichen Wettkampf. Frische Luft wird eingeatmet. Teamfähigkeit und Sportsgeist werden angesprochen.

In existierenden Clubgolf-Strukturen ist der Genuss dieser Sportart jedoch nicht ohne hohe Aufnahme- und Teilnahmekosten sowie überzogene Kleidungs- und Verhaltensetikette möglich.

Die FREIGOLF AG führt daher den Sport in seine ursprüngliche Form zurück. Denn Golf kann überall gespielt werden. Zahlreiche Parks, Felder, Wiesen und Industriebrachen bieten sich als Spielort geradezu an.

Der freiheitliche Gedanke und der Spass aller Beteiligten soll stets im Vordergrund stehen. Lediglich die Sicherheit anderer Menschen darf nicht gefährdet werden.

Die freigolflichen Aktivitäten umfassen vorurteilsfrei alle Arten des Golfspiels, im Kern jedoch das Golfen im öffentlichen Raum, landläufig auch als "Crossgolf" bekannt. Trotzdem zählt beispielsweise auch das Bespielen einer öffentlichen Driving Range oder die Nutzung einer Minigolf-Anlage durchaus zu den Tätigkeiten der AG.

Die FREIGOLF AG trifft sich an Wochenenden regelmässig auf einer ihrer öffentlichen Sportanlagen. Gäste und Zuschauer sind jederzeit herzlich willkommen. Für Spielmaterial wie Schläger und Bälle ist gesorgt.